Hallo Gast
|


 
Home » News

von Hendrik
09.10.2018
Vergangenen Samstag stand für Borussia Dortmund das nächste Auswärtsspiel an und dieses Mal hatte der Spielplan das „Topspiel“ bei Bayer Leverkusen für uns vorgesehen.  Wir hatten uns dazu entschieden, dass wir die An- und Abreise mit dem Zug bestreiten, weshalb wir uns gegen Mittag am Münsteraner Hauptbahnhof zusammen fanden. Von dort sollte es mit einem Zwischenstopp in Dortmund und dem Umstieg in den bereitgestellten Entlastungszug weiter Richtung Leverkusen Mitte (nicht Hauptbahnhof) gehen.

Schon während der ersten Fahrt, aber vor allem beim weiteren Weg Richtung Zielhaltestelle traf man wie immer allerlei Freunde und Bekannte, die wie wir voller Vorfreude auf das Spiel und den weiteren Tag blickten.

Nach einem kurzen Spaziergang von der Haltestelle zum Stadion mussten leider alle anwesenden Gästefans feststellen, dass man es seitens Bayer Leverkusen nicht für nötig hält mehr als eine Zutrittskontrolle für mehrere Hunderte von Fans zu öffnen. Erst nach längerer (Anstell-)Zeit hatte man erbarmen und öffnete eine weiter Schleuse, wodurch der der Zugang zum Stadion immerhin ein wenig beschleunigt werden konnte.

Die weitere Zeit verging schnell und dem Anstoß wurde von allen Seiten entgegen gefiebert. Schließlich hatte zu Beginn des Spieltages Bayern München mit 2:0 bei Hertha BSC verloren, weshalb für unsere Borussia die Tabellenführung in greifbare Nähe gerückt war. Umso ernüchternder war die Tatsache, dass wir in der 09. Spielminute den ersten Gegentreffer durch Mitchell Weiser hinnehmen mussten. Der Optimismus um die mögliche Tabellenführung war jedoch weiterhin ungebrochen, erhielt in der 39. Spielminute sehr deutliche Risse als Bayer Leverkusen auf 2:0 erhöhen konnte. So ging es mit einem zwei Tore Rückstand gegen uns in die Pause.

Da hat man die Tabellenführung mehr oder weniger auf dem Silbertablett serviert bekommen und kann die Chance leider doch nicht nutzen, weil selbst ein Unentschieden nicht ausgereicht hätte. Es vergingen weitere 30 Spielminuten in der zweiten Halbzeit bis Jacob Bruun Larsen doch noch den Anschlusstreffer erzielen konnte. Man merkte es sofort im anschließenden Jubel des Gästeblockes, dass das heute nicht das letzte Tor gewesen sein kann. Wir sollten richtig liegen, weil Marco Reus nur vier Minuten später für den Ausgleich sorgte und für einen ausgelassenen Jubel sorgte.

Sah es bis vor wenigen Minuten noch danach aus, dass man mit leeren Händen und der verpassten Chance auf Platz 1 die Heimreise antreten müsste, so hatte man zu diesem Zeitpunkt immerhin den ersten Teil der Aussage entkräften können. Mit der sogenannten halben Miete wollte sich heute aber niemand zufrieden geben, weshalb die Mannschaft in den darauffolgenden Minuten auf die volle Unterstützung des Gästeblockes verlassen konnte. So war es unser neuer Stürmer Paco Alcacer, der es tatsächlich schaffte in der 85. Und 94. Spielminute das Spiel vollends auf unsere Seite zu drehen.

Sowohl auf den Rängen und auf dem Platz gab es jetzt natürlich kein Halten mehr. Hatte man doch gerade ein zwei Tore Rückstand gedreht und die Tabellenführung in der Bundesliga erobert. Nach dem Mannschaft würdig in den wohlverdienten Feierabend verabschiedet wurde, machten auch wir uns wieder auf den Weg Richtung Heimat. Dieser wurde mit bester Laune und Getränken im Gepäck wie schon auf dem Hinweg bestritten, sodass wir kurz nach Mitternacht in Münster wieder ankamen.
« zurück
Nächste Termine
Bundesliga19.01.2019
Leipzig - BVB
 ---
Bundesliga26.01.2019
BVB - Hannover
 ---
Bundesliga02.02.2019
Frankfurt - BVB
 
Letztes Spiel
Borussia Dortmund 2:1 Borussia M'Gladbach
 
Nächstes Spiel
RB Leipzig 19.01. Borussia Dortmund